Archiv des Autors: schiermi

FFSCI: Zwei Vorträge von Richard Stallman in Frankfurt

Das Frankfurt Free Software and Culture Institute e.V. (FFSCI) lädt zusammen mit Unterstützung des Gallus Theater, der Gesellschaft für Informatik, dem Institut für Informatik der Uni Frankfurt, FUxCon, structr und Laura Liparulo Anfang Juli zu zwei kostenfreien Vorträgen von Richard Stallmann ein:

Mittwoch, 2015-07-08 um 19:00 Uhr im Gallustheater: Free Software and Your Freedom (Kostenfreie Anmeldung für einen gesicherten Einlass/Sitzplatz.)
Donnerstag, 2015-07-09 um 18:00 Uhr in der Uni Frankfurt, Campus Westend, Casino, Festsaal: Copyright vs. Community

Nähere Informationen dazu gibt es auf den Seiten des FFSCI. Am Donnerstag freuen wir uns natürlich hinterher auf euren Besuch im HQ! 🙂
Richard Stallman

Richard Stallman ist der Initiator und wesentliche Entwickler des GNU-Betriebssystems, das in Kombination mit dem Linux-Kernel inzwischen weite Verbreitung genießt. Er ist ferner Entwickler des emacs-Editors und Erfinder der GNU-Lizenz, die es ermöglicht freie Software rechtlich als solche zu schützen und deren freien Charakter für alle Zukunft zu garantieren. Die GNU-Lizenz ist die Basis für viele freie Projekte im Internet, wie z.B. die Wikipedia, sowie für viele von ihr abgeleitete freie Lizenzen, wie einige Lizenzen aus dem Creative Commons-System.

2015-07-04: HQ³·⁰. Angekommen. Party!

Nach langer Suche haben wir, der ccc-ffm, endlich unsere neue Heimat in Frankfurt-Bockenheim bezogen.

Die letzten Wochen und Monate haben wir uns eingelebt, weitestgehend eingerichtet und auch schon die nun größeren Räume für öffentliche Vorträge und Veranstaltungen genutzt. Nun ist es aber an der Zeit Akkuschrauber und Lötkolben erstmal beiseite zu legen um mit (Chaos-)Nachbarn, Nerds, Freunden und Interessierten DIE neue Adresse für „chaotische“ Betätigung in Frankfurt zu feiern.

Wann: Samstag, 2015-07-04; 18:00 Uhr *)
Wo: HQ³·⁰
Was: Für Getränke, Snacks und WLAN ist gesorgt; gute Stimmung bringt ihr mit
Wer: Jeder ist herzlich willkommen!

*) Das ist nach der Schaltsekunde; du hast also JETZT genügend Zeit, dir
einen Kalendereintrag zu machen!

Neuer Termin! Vortrag: Überblick Datenschutzbeauftragter

Krankheitsbedingt verschiebt sich der ursprünglich für Samstag, 2015-05-23, 15:00 Uhr angekündigte Vortrag auf den Samstag 2015-06-13, 15:00 Uhr!

Werden in Firmen und Institutionen Daten automatisiert verarbeitet, bedarf es eines Datenschutzbeauftragten (DSB). Mitunter werden zur Erfüllung dieser Anforderung Personen aus dem bestehenden Mitarbeiterkreis angefragt, die als engagiert im Datenschutz angesehen werden. Dies mag der Angefragte als Wertschätzung interpretieren und stellt für den Betrieb eine „einfache“ Lösung dar. Doch was sind die Aufgaben, Kompetenzen und Rechte eines DSB? Welche Anforderungen werden an den DSB gestellt? Bringt es mir Vor- oder Nachteile? Wo entstehen Interessenskonflikte und damit Konfliktpotential? Was spricht für einen internen (angestellten) DSB, was für einen externen (z.B. Dienstleister).

Wir freuen uns u.a. zur Beantwortung dieser Fragen auf einen Vortrag von Patrick Sauer der Firma binsec bei uns im Hackquarter.

Wann? Samstag, 2015-06-13, 15:00 Uhr (statt 2015-05-23, 15:00 Uhr)
Wo? ccc-ffm Hackquarter, F-Bockenheim
Wer? Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an unseren Referenten, Patrick Sauer. Die Folien des Vortrags liegen unter http://www.binsec.de/files/CCC-FFM-Ueberblick-Datenschutzbeauftragter.pdf bereit.

Vortrag: Schaltsekunden Verbreitung und Auswertung

Der kommende Sommer geht in die Verlängerung! Das IERS bestimmt fortwährend Variationen der Erdrotationsgeschwindigkeit und die daraus bestimmte Referenzzeit UT1. Die im Alltag genutzte Zeit verwendet dagegen UTC als Basis, welche diesen Abweichungen nur in Sekundenschritten folgt. Beläuft sich diese Abweichung auf mehr als 0,9 Sekunden werden sogenannte Schaltsekunden ausgegeben.

Am 01. Juli ist es nachts um 01:59:59 deutscher Lokalzeit (MEST) wieder soweit: eine solche zusätzliche Schaltsekunde wird eingefügt. Damit springt die Uhr von 2015-06-30 23:59:59 UTC auf 2015-06-30 23:59:60 UTC. Dies wirkt nicht nur bei reiner Betrachtung eigenartig, auch für Betriebssysteme und Programme ist dies keine alltägliche Situation, wie dies 2012 beobachtet werden konnte.

Wir freuen uns deshalb sehr auf einen Vortrag von Martin Burnicki der Firma Meinberg Funkuhren zu diesem Thema! Der Vortrag „Schaltsekunden Verbreitung und Auswertung“ zeigt ausführlich welche unterschiedlichen Strategien Betriebssysteme, Programme und Zeitsynchronisationssysteme (NTP, DCF77, GPS) zur Ankündigung und Auswertung von Schaltsekunden anwenden.

Jeder Entwickler und Systemadministrator, dessen Systeme insbesondere in gemischten Umgebungen auf verteilte, aufeinander abgestimmte Zeitmessung angewiesen sind, kann hier praxisnahe Informationen mitnehmen. Deren Kenntnis ist umso wertvoller, da viele Installationen nach mehreren Jahren ohne Schaltsekunde nicht ausreichend darauf vorbereitet sind.

Wann? Samstag, 2015-05-02, 15:00 Uhr
Wo? ccc-ffm Hackquarter, F-Bockenheim
Wer? Jeder Interessierte und insbesondere Entwickler wie Systemadministratoren sind herzlich willkommen

Kalendereintrag als .ics

Die Folien zum Vortrag sind verfügbar unter https://www.meinberg.de/download/burnicki/2015-05-02_CCC-FFM/Technische%20Grundlagen%20zur%20Schaltsekunde.pdf

Doppelvortrag: Analogrechnen & Z80 Selbstbau

„Computer“ und „digital“ werden oftmals beinahe synonm verwendet. Tatsächlich passen aber auch „Computer“ und „analog“ zusammen. Am 1. Mai präsentiert Herr Prof. Dr. Bernd Ulmann bei einem spannenden Vortrag in unseren Räumen einen Blick über den Tellerrand:

Analogrechnen

Kaum eine Rechentechnik ist derart in Vergessenheit geraten wie das Analogrechnen, und kaum eine Rechentechnik bietet solche Chancen fuer die Zukunft wie dieses – vor allem im Hinblick auf High-Performance-Computing bei ausgesprochen geringem Energiebedarf. Der Vortrag stellt die grundlegenden Ideen und Techniken des Analogrechnens vor. (Nähere Informationen zum Analogrechnen an sich finden sich auf den Seiten unter http://www.analogmuseum.org/)

Nach diesem „Ausflug“ und einer kurzen Pause kehren wir wieder zur Digitaltechnik zurück. In einem zweiten Vortrag stellt Herr Ulmann den über die Jahre und auch heute noch vielseitig eingesetzten Z80-Prozessor vor und wie man sich selbst einen solchen baut. Eine großartige Möglichkeit, die zugrunde liegende Technik zu verstehen:

Z80

Wer kennt ihn nicht – den Z80-Prozessor, der praegend fuer die Homecomputerszene der 1980er Jahre war und bis heute in verschiedenen
Inkarnationen in Steuerungen etc. zu finden ist. Der Vortrag beschreibt den Selbstbau eines Z80-basierten Systems sowie die Entwicklung eines kleinen Betriebssystems hierfuer, das BASIC und Forth sowie ein FAT16-Filesystem (lesend) unterstuetzt.

Wann? Freitag (Feiertag), 2015-05-01, 14:00 & ca. 15:30 Uhr
Wo? ccc-ffm Hackquarter, F-Bockenheim
Wer? Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!

Kalendereintrag als .ics

Herr Ulmann stellte uns freundlicher Weise die Folien zu den beiden Vorträgen zur Verbreitung zur Verfügung: http://wiki.ccc-ffm.de/2015-05-01_z80_und_analogcomputer:start

Vortrag FSFE: Freie Software in der Bildung – Was passiert in Europa?

Im Umfeld der Enthüllungen praktizierter Geheimdienstaktivitäten zeigt sich die Wichtigkeit und der Wert offener Systeme deren Quellcode und Funktionsweise jeder Interessierte in Augenschein nehmen kann. Die Free Software Foundation Europe macht sich in Europa für solche, freie Software stark. Wir freuen uns deshalb sehr auf mehrere Vorträge (in loser Folge) der FSFE in unseren neuen Räumlichkeiten.

Den Anfang macht Guido Arnold mit seinem Vortrag „Freie Software in der Bildung – Was passiert in Europa?“, der auch auf den Chemnitzer Linux Tagen zu sehen sein wird.

Das sich Freie Software ausgezeichnet in der Bildung einsetzen lässt, zeigen unzählige Institutionen und Anwendungen. Der Vortrag stellt exemplarisch vor wie Freie Software im europäischem Ausland eingesetzt wird, wie die jeweilige politische Rückendeckung aussieht, aus welchen Beweggründen auf Freie Software migriert wurde und welche Herausforderungen es zu meistern gibt.

Der Vortragende freut sich auf den Dialog mit den Teilnehmern, um die Arbeit des Edu-Teams der FSFE weiterhin zu verbessern.

Wann? Samstag, 2015-03-14, 15:00 Uhr
Wo? ccc-ffm Hackquarter, F, Bockenheim
Wer? Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!

Kalendereintrag als .ics

Home Automation Geekend

Der CCC Frankfurt lädt zum GeekEnd! Wir wollen ein ganzes Wochenende lang mit $dingen rund um das Thema Home Automation spielen. Neue Sachen ausprobieren, wirre Ideen in echte Projekte verwandeln, echte Projekte als wirre Ideen verwerfen und ein bisschen Frühstücken.

Fahrplan (Grob)

Fr 24.10. ~18:00-23:42 Ideen sammeln, rausfinden wer sich mit was auskennt
Sa 25.10 ~12:34-42:73 Sachen machen, zwischendurch Pizza oder Burger oder Pizzaburger
So 26.10 11:22 (±2-3h je nach Verpeilung der Zeitumstellung) Ganztagsfrühstück in der zMansion und natürlich weiterbasteln
Bei interesse bitte via public@lists.ccc-ffm.de anmelden.